Kategorien
Niederlande Reise

Tag 47: Amsterdam

Heute konnten wir nach einigen Tagen endlich mal wieder ausschlafen. Die Nacht war, der guten, zentralen Lage des Hotels geschuldet, etwas laut. Um 10:00 Uhr wachten wir dann aber auf. Am Morgen unseren ersten vollen Tages gingen wir ersteinmal zum Supermarkt, um uns etwas für ein Frühstück zu besorgen.

Auf dem Weg dorthin schlenderten wir etwas durch die kleinen Gassen entlang der Kanäle und schauten uns die schönen alten Gebäuden an, welche meist etwas schief, am Rand der Kanäle liegen. Ein weiterer toller Anblick waren die vielen, sehr persönlich gestalteten, Hausboote.

Ein Kanal

Nach einer halben Stunde Fußweg kamen wir am Supermarkt an, wo wir uns jeder ein paar Brötchen holten. Nach einem kurzen Blick auf die Karte entschieden wir uns dann zum Botanischen-Garten der Stadt zu gehen, um uns dort ein nettes Plätzchen im Schatten zu suchen und dort zu essen. Mit Blick auf einen Kanal und die darauf fahrenden Boote, saßen wir dort fast eine Stunde und entspannten etwas bei dem tollen Wetter.

Anschließend ging es für uns über die Mittagszeit wieder zurück ins Hostel um noch ein paar Sehenswürdigkeiten in Amsterdam rauszusuchen, welche wir uns anschauen wollen. Auch nahmen wir uns etwas Zeit um die nächsten Tage zu planen. Dann geht es für uns erst um das Ijsselmeer herum und dann an der Nordseeküste entlang wieder nach Deutschland.

Am Abend holten wir uns dann noch einen leckeren Burrito zum Abendessen. Diesen nahmen wir vom Restaurant mit und aßen ihn, wie hier typisch, auf der Mauer eines Kanals. Danach schlenderten wir noch etwas durch die Stadt.

Zum Sonnenuntergang ging es für Henrik nochmal mit dem Fotografen-Equipment los, um für den heutigen Tag noch eine stimmungsvolle Aufnahme der Stadt am Keizersgrachten zu machen.

Amsterdam in den Abendstunden

Nun liegen wir in unseren Betten und planen noch etwas die Tage nach Amsterdam. Wir werden noch 3 Tage in den Niederlanden unterwegs sein, bis wir wieder nach Deutschland fahren. Dabei werden wir uns größtenteils am Nordseeküstenradweg orientieren, bis wir auf die Elbe treffen, welche uns wieder zurück nach Hamburg führt.

Verzeiht uns, dass die Blogeinträge heute und wahrscheinlich auch morgen nicht allzulang werden. An einem Fahrtag gibt es doch mehr zu erzählen.

Liebe Grüße, bleibt gesund, morgen Abend werdet ihr wieder von uns hören!

Unsere Position am heutigen Abend

Hier findet ihr unsere neuesten Beiträge:

 301 Aufrufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.